Capoeira-Kampfkunst, Tanz und Musik

Eckdaten
Name des Trägers / Vereins / unser/e Ansprechpartner für SieCapoeira Angola Leipzig e.V.

ZielErlernen der Capoeira Angola mit all ihren Elementen: Capoeira Angola ist in Brasilien im Kampf der afrikanischen Sklaven nach Freiheit gegen die Plantagenbesitzer entstanden. Sie ist gleichermaßen Kampfkunst, Tanz und Musik. Die Bewegungen basieren dabei sowohl auf Tanz- als auch auf Kampfsportelementen. Ein Angriff wird mit einer Verteidigung beantwortet, die wiederum in einen Angriff übergehen kann. Dadurch entwickelt sich eine Art Frage-Antwort-Spiel zwischen den Kontrahenten. Eine Grundregel der Capoeira lautet, Verletzungen des Gegenübers zu vermeiden. Der Sinn des Spiels besteht nicht darin, aggressiv oder streitsüchtig auf den Mitspieler einzuwirken, sondern ruhig und taktisch klug zu spielen und möglichst wenige Lücken in der eigenen Deckung zu haben. In der Capoeira geht es nicht darum, den Gegenüber zu besiegen, wie es vielleicht in manchem Kampfsportarten der Fall ist. Es gilt möglichst lange handlungsfähig zu bleiben, sich nicht aus der Fassung und dem Gleichgewicht bringen zu lassen und den Mitspieler in einem Moment der Unaufmerksamkeit zu überraschen. Darin zeigt sich die Bedeutung von Aufmerksamkeit, Konzentration, Taktik und Geschicklichkeit, welche im Spiel gefordert und gefördert werden. Musik ist neben der Bewegung ein zentraler Aspekt. Neben dem Berimbau gibt es ebenfalls Pandeiros (Tambourine), Agogo (Kuhglocke), RecoReco (Ratsche) und die Atabaque (Trommel), die abwechselnd von den Teilnehmern der Roda gespielt werden. Auf diesen Instrumenten werden traditionelle Rhythmen gespielt, begleitet durch den Gesang eines Vorsängers und der Antwort des Chors. Rhythmik und Stimmvermögen werden dabei genauso geschult wie das Singen in einer anderen Sprache (Portugiesisch).
InhaltCapoeira-Unterricht an Projekttagen oder im Rahmen einer wöchentlichen AG.
- Förderung der motorischen Fähigkeiten, v.a. Balance, Beweglichkeit, Kraft, Koordination und Ausdauer
- Förderung des Rhythmusgefühls und musikalischer Fähigkeiten durch Gesangs- und Instrumentetraining
- Schulung der Konzentrationsfähigkeit, Aufmerksamkeit und Wahrnehmung
- Förderung eines gesunden Selbstbewusstseins
- Selbsterfahrung mittels Sport und künstlerischem Ausdruck
- Schulung und Förderung der sozialen Kompetenzen und des Toleranzverständnisses der Schüler mittels Sport und Musik
Geplanter Umfang der AngeboteEinmalig als Projekttag oder nach Absprache als AG verfügbar.
Organisatorische Hinweise bzw. RahmenbedingungenDas Angebot kann an der Schule durchgeführt werden. Notwendig ist ein Raum von mindestens 50 qm Größe, in dem man sich frei bewegen kann.
KostenStundensatz:50€/Stunde
zzgl. Fahrtkosten von 0,30€/km (ab Leipzig)
Teilnehmerzahl und Altersgruppemax. 15 Teilnehmende ab 7 Jahren
Grundsätzlich ist Capoeira Angola für alle Altersstufen geeignet!
Bereits bestehende Kooperation(nen) mit folgenden SchulenGemeinschaftsschule Goethe-Schule Bad Lauchstädt;
Sekundarschule "Ciervisti" Zerbst ((wöchentliche Capoeira AG)
AdresseCapoeira Angola Leipzig e. V.
Erich-Zeigner-Allee 64
04229 Leipzig
Telefon0176 61648782
E-Mailangoleipzig@yahoo.de
Internethttp://www.capoeira-angola-leipzig.de/
Angabe zum erweiterten FührungszeugnisEin erweitertes Führungszeugnis (der Person/der Personen, die das Angebot durchführt/durchführen) liegt vor oder wird vor Angebotsdurchführung beantragt.