Projekttag zum Thema NS-„Euthanasie“ in Bernburg

Eckdaten
Name des Trägers / Vereins / unser/e Ansprechpartner für SieGedenkstätte für Opfer der NS-„Euthanasie“ Bernburg
Ziel• Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen zur Gesundheits- und Rassepolitik der Nationalsozialisten
• Kontinuitäten im Umgang mit Menschen mit Behinderung und psychischen Erkrankungen vom 19. Jahrhundert bis in die Nachkriegszeit
• Kritische Auseinandersetzung mit historischen Quellen
InhaltEs ist möglich den Besuch der Gedenkstätte mit einem Vortrag zu gestalten. Die Themen erstrecken sich neben rassenhygienischen Ideen vor 1933, über die Zwangssterilisation, „Kinderfachabteilungen“ und die „Euthanasie“ im Nationalsozialismus. Abschließend werden dann die historischen Räume im Kellerbereich der Gedenkstätte gemeinsam besichtigt. (Dauer: 1,5 – 3 Stunden).
Darüber hinaus können die einzelnen Themen mit entsprechenden Materialien in kleinen Gruppen auch selbstständig erarbeitet werden (Dauer: mind. 4 Stunden einschl. Pausen). Eine Auswertung der gesammelten Erkenntnisse erfolgt dann im Plenum. Die benötigten Unterlagen und Arbeitsmaterialien werden hierfür kostenlos von der Gedenkstätte zur Verfügung gestellt.
Geplanter Umfang der AngeboteDie Termine werden nach Vereinbarung vergeben und für jede Gruppe individuell gestaltet.
Welche Rahmenbedingungen müssen erfüllt sein?Allgemeine Kenntnisse zum Thema Nationalsozialismus sollten bei den Teilnehmenden vorhanden sein.
Kostenkeine
Teilnehmerzahl und AltersgruppeNach Vereinbarung
Bereits bestehende Kooperation mit Schule / Internetseite / Telefonnummerkeine
AdresseGedenkstätte für Opfer der NS-"Euthanasie" Bernburg
c/o Fachklinikum Bernburg
Olga-Benario-Straße 16/18
06406 Bernburg
Telefon03471-319816
E-Mailinfo-bernburg@stgs.sachsen-anhalt.de
Internethttps://gedenkstaette-bernburg.sachsen-anhalt.de/