Fachexkursion an das Gymnasium Am Stoppenberg in Essen

Die erste Fachexkursion in diesem Schuljahr wird uns an das „Gymnasium Am Stoppenberg“ in Essen, ein staatlich anerkanntes Gymnasium in der Trägerschaft des Bistums Essen, führen. Die Hospitationsschule ist eine Tagesheimschule, die die Schülerschaft im Rahmen einer ganztägigen Betreuung zur Achtung vor der Person des Einzelnen erzieht. Dies wird erreicht durch vielfältige Formen partnerschaftlichen Zusammenlebens und Unterrichtens sowie einer Schulatmosphäre, die durch individuelle Zuwendung und Freude am Lernen gekennzeichnet ist. Die anspruchsvolle Schulausbildung stärkt bei den Schülerinnen und Schülern Kompetenzen wie Solidarität, Sozialkompetenz, Teamfähigkeit und Selbstverantwortlichkeit.

 

Die Teilnehmer der Fachexkursion erhalten eine Einführung in das pädagogische Konzept der Schule, zu welchem gehört, dass alle am Schulleben Beteiligten dieses mitgestalten und tragen. Im Zuge dessen liegt der Fokus besonders auf Einblicke in eine gewachsene und langjährige Schulentwicklung zum Thema Schülerpartizipation.

 

Mit dieser Fachexkursion möchte die Serviceagentur „Ganztägig lernen“ dazu beitragen, interessierten Schulen des Landes Sachsen-Anhalt Wege zu zeigen, Schüler aktiv in das ganztägige Lernen zu integrieren und sie dadurch für Schule und Lernen zu motivieren, aber auch  neue Impulse für die eigene Schulentwicklung zu geben.

 

Hospitation:

 

Gymnasium Am Stoppenberg
Im Mühlenbruch 51
45141 Essen

23.01.2014    8.00 Uhr – 16.00 Uhr

Unterbringung:

 

Petul Hotelbetriebs-GmbH
Distelkamp 1
45141 E-Stoppenberg

(Anreise am 22.01.2014)

  Die Teilnehmergebühr und Unterbringungskosten trägt die Serviceagentur „Ganztägig lernen“.

Anreise: 

 

Die Anreise erfolgt am Vortag individuell, die anfallenden Reisekosten tragen die Teilnehmer. Bitte schauen Sie nach Sparangeboten der Deutschen Bahn.
WT-Nr. 2014-001-01 LISA

                       

Ablauf:  Der Hospitationstag beginnt um 8.00 Uhr mit einem einführendes Gespräch über anfängliche Schwierigkeiten, dem jetzigen Entwicklungsstand und zukünftige Pläne zum Thema Schülerpar-tizipation. So werden den Schulen Entwicklungsschritte aufgezeigt und Transfermöglichkeiten für eigene schulische Entwicklungsprozesse hergestellt. Danach schließt sich ein Schulrundgang an.

Im besonderen Fokus stehen die Projekte, die von den Schülern organisiert und geleitet werden. Dazu erhalten die Teilnehmer  ihre erste  Hospitationsmöglichkeit in der Mittagspause, die von Schülern betreut wird. In den Nachmittagsunterrichtsstunden, in denen den Hospitanten weitere Möglichkeiten der Beobachtung gegeben werden, wird auch genügend Raum zur Verfügung stehen mit Schülern und dem Sozialpädagogen in einen regen Erfahrungsaustausch zu treten.

Im Anschluss wird mit der Leitungsebene des Gymnasiums eine Reflexionsrunde geführt, in der noch offene Fragen geklärt werden können. Weiterhin werden juristische Themen zur Schülerpartizipation und die Einbindung dieser in den Ganztagsprozess besprochen.

Falls Interesse und Möglichkeit besteht, sollte für den Mittwoch eine frühe Anreise eingeplant und auf jeden Fall die Zeche Zollverein (Weltkulturerbe direkt neben der Schule, www.zollverein.de) besichtigen werden!

 


 

Hinweis:  Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben. Die Teilnahme ist verbindlich.

Bei Nichtteilnahme müssen die Stornierungskosten getragen oder ein Ersatzteilnehmer gestellt werden.

Datum
23.01.14 08:00 - 16:00
Ort
Gymnasium Am Stoppenberg
Im Mühlenbruch 51, 45141 Essen
Partnerveranstaltung
Nein